ABUS Bordo Granit X-Plus 6400/85 – Sicher aber unpraktisch

Nachdem mein geliebtes Fahrrad geklaut wurde, sollte sein Nachfolger besser gesichert sein. Ein neues Schloss musste her – aber nicht das ABUS Bordo Granit X-Plus 6400/85!

Warum das ABUS Bordo Granit X-Plus 6400/85?

Bei der Recherche zum neuen Schloss, kristallisierte sich schnell heraus, dass Faltschlösser einen hohen Sicherheitsgrad bieten. Das ABUS Bordo Granit X-Plus 6400/85 hat im ABUS-Ranking mit Stufe 15 die Spitzenbewertung, was auch immer das heißt, aber es ist höher als bei den meisten anderen Schlössern von ABUS – also bestellt.

Typisch für Amazon wurde das Schloss schnell geliefert. Im Lieferumfang sind das Schloss selbst, eine Haltetasche für den Fahrradrahmen, zwei Schlüssel, davon einer etwas kleiner als der andere und eine Karte mit der Schlüsselnummer.

Das Schloss an sich ist sehr massiv und schwer. Die Tasche ist aus Plastik mit einem Gummiverschluss und kann mit Klettlaschen oder Schrauben am Rahmen befestigt werden.

Warum ich das Schloss nicht mag

Da mein Rahmen leider keine Gewinde am Sattelrohr hat und unter dem Oberrohr der Bowdenzug der Bremse verläuft, bleibt nur die Variante mit den Laschen am Sattelrohr. Die Laschen sind zwar gummiert, aber bei den Vibrationen während der Fahrt rutscht das Schloss mit seinen immerhin 1,6kg unweigerlich nach unten und drückt dadurch das Schutzblech an den Reifen, wodurch es schleift. Außerdem sind die Laschen zu lang und stehen so weit über, dass ich beim Treten mit den Beinen bei jedem Tritt gegenstoße. Gut, das ist nun ziemlich spezifisch bei meinem Rad so, aber es bringt auch gleich den nächsten Punkt an:

Das ABUS Bordo Granit X-Plus 6400 ist schwer. Es steht natürlich auch in den Produktdetails und war mir bewusst, aber 1,6 Kilo sind in echt nun mal … schwer. Das sind schon über 10% des Gesamtgewichts meines Fahrrads.

Dann lässt es sich auch nur umständlich anschließen. Das ist einmal bedingt durch die Bauform an sich, da sich die Faltelemente nicht seitlich verwinden lassen. Dazu kommt, dass das Schloss zwar für Faltschlösser schon lang ist, aber mit seinen 85cm bei Weitem nicht um jede Laterne oder etwas vom Rad entfernte Stange passt.

Die Schlüssel sind unpraktisch. Es gibt einen großen und einen kleinen, aber selbst der kleine ist größer als meine restlichen Schlüssel am Schlüsselbund. Zudem hat er vorne recht scharfkantige Zähne, wo ich befürchte, dass mir diese entweder die Hosentasche oder gar meine Hand zerschneiden, beim Versuch, ihn aus der Tasche zu holen.

Außerdem muss der Schlüssel im geöffneten Schloss steckenbleiben und kann erst entnommen werden, wenn das Schloss wieder abgeschlossen wird. Das ist sehr nervig, wenn sich der Schlüssel an einem Schlüsselbund befindet.

Fazit

Das ABUS Bordo Granit X-Plus 6400 ist wahrscheinlich ein sehr sicheres Schloss, aber all die oben genannten Punkte führten dazu, dass ich nie Lust hatte, mein Rad anzuschließen und es immer ein Akt war. Man gewöhnt sich ja an vieles, aber das ist mir zu unpraktisch, weshalb ich das Schloss wieder zurückgeschickt hab.

Ich bin Software-Engineer und entwickle mobile und Enterprise-Apps in Java.
In meiner Freizeit heimwerke ich gerne, baue an meinem VW-Bus rum, oder bin am oder im Wasser anzutreffen  Neue Sachen zu lernen und mir neue Fähigkeiten anzueignen finde ich klasse!

Hier schreibe ich über meine Projekte und was mich sonst noch so beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar